Was ist Energie- & Informationsmedizin?

Wenngleich in der praktischen Umsetzung unterschiedlich, teilen doch alle Vertreter der Energiemedizin das Grundverständnis des Menschen als "lebendes Energiefeld" oder zumindest als Organismus, dessen wesentliche Steuerungselemente energetischer Natur sind. Obgleich von uns wissenschaftlich bisher nur in einigen Punkten verstanden, ist das empirische Wissen darum doch schon seit Jahrtausenden in vielen Kulturen verbreitet und in der Erfahrungsheilkunde verankert.

Vereinfacht lassen sich Krankheiten aus Sicht der Energiemedizin auf drei Ursachen zurückführen:

1. Die Zufuhr einer krankmachenden Frequenz

Hierzu gehören z.B. Elektrosmog genauso wie negative Gedanken, psychischer Stress oder die Belastung durch chemische Substanzen. (Auch chemische Reaktionen an Rezeptoren im Körper sind letztendlich energetische Vorgänge.) Der Störeinfluss muss beseitigt oder neutralisiert werden.

2. Das Fehlen "gesunder" Frequenzen"

Sogenannte Biophotonen aus natürlichen Lebensmitteln oder veredeltem Trinkwasser wären hier beispielsweise zu nennen, aber auch die aus einer gesunden Sexualität erwachsende Energie, ebenso die Energie liebevoller Zuwendung. Defizite müssen ausgeglichen werden.

3. Fehlverteilung von Energien

Sind die Energien im Körper des Menschen unharmonisch verteilt und wird dies nicht korrigiert, ist Krankheit letztlich unausweichlich. Dies sei hier stellvertretend am Beispiel einer Migräne erläutert. "Rote" Energie, die eigentlich im Becken konzentriert sein sollte, befindet sich stattdessen im Kopf. Der Therapeut wird nun versuchen, mit den ihm zur Verfügung stehenden Mitteln wieder eine ausgeglichene Energieverteilung zu erreichen. Der Akupunkteur würde Nadeln setzten, der Shiatsu-Therapeut bestimmte Punkte am Körper drücken, und der Heiler würde beispielsweise durch das Herausziehen von Energie aus den Knien den Energieüberschuss im Kopf beseitigen und so den Schmerz lindern. Für einer dauerhafte Lösung würde er eventuell durch gezielte Energiezufuhr eine (meist vorhandene) Blockade im Halsbereich auflösen oder sonstige Ursachen bearbeiten. Und schließlich würde er dem Patienten zeigen, wie er zukünftige Beschwerden vorbeugen kann.

Wir arbeiten ebenfalls mit verschiedenen Methoden der Frequenz- und Biophotonentherapie. Bei Interesse fragen Sie uns: info@iaso-kiel.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Arleen Calnan (Samstag, 04 Februar 2017 20:01)


    I simply could not leave your website prior to suggesting that I really loved the usual information a person supply for your visitors? Is gonna be back often in order to check out new posts